Die Hilfe unseres Partners LandsAid basiert auf verschiedenen Säulen, die alle den gleichen Tenor haben: die Weiterflucht unnötig machen. Die große Mehrheit der Menschen in den Camps ist auf der Durchreise. Die Geflüchteten wurden von Schleppern nach Izmir gebracht, um von den Stränden um Cesme herum auf einem Schlauchboot nach Europa, ins griechische Chios oder Lesbos, überzusetzen. Es erwartet sie jedoch der Tod auf See, ein Flüchtlingslager in Moria oder die erneute Abschiebung. Das sind keine Perspektiven.

Lager mit Öfen.jpg

Um die Menschen mit Nahrung zu versorgen, gibt es

Lebensmittelpakete – bestehend etwa aus Öl, Mehl, Reis, Linsen und Zucker. Ein solches Paket versorgt eine sechs-köpfige Familie für etwa zwei Wochen. 

IMG-20210317-WA0004.jpg

WEITERFLUCHT STOPPEN IN 2022

Über 200.000 Menschen leben in der Region um Izmir – die Hälfte davon in inoffiziellen Camps. Überwiegend sind es syrische Flüchtlinge, zu 80 Prozent Frauen und Kinder, die sich in selbsterrichteten Lagern niedergelassen haben. Sie sind zwar geduldet, erhalten jedoch keinerlei staatliche Hilfen, haben weder Arbeit noch Geld.